german english

Bearbeitung und Oberflächenveredelung

Wir liefern Aluminiumprofile nach Ihren Anforderungen direkt in bearbeiteter Ausführung. Dabei profitieren Sie von effizienten Bearbeitungsprozessen auf modernen mehrachsigen Bearbeitungszentren.

Unsere bearbeiteten Halbzeuge können dabei Ihre Fertigung ergänzen und damit den Fertigungsprozess verkürzen und erleichtern.

Die Bearbeitung umfasst u.a. das Sägen, Entgraten, Trowalisieren, Bohren, Fräsen, Stanzen, Gewinde schneiden.

Bearbeitung01.jpgBearbeitung02.jpgBearbeitung03.jpgBearbeitung04.jpg


Ergänzend können wir Ihnen ein breites Spektrum der Oberflächenveredelung anbieten:

  • Eloxal (anodisieren):
    naturfarbig C-0
    bronzefarbig bis schwarz C-31 bis C-35
  • Farbiges Eloxal
    rot, blau, grün, etc.
  • Pulverbeschichtung in RAL- und in Sonderfarben
    - Beschichtung vertikal und horizontal -
  • Exklusive Dekorbeschichtungen wie z.B. Holz, Granit, Marmor

Alles aus einer Hand bedeutet daher für Sie Zeit- und Kostenersparnis!


Wissenswertes zum Eloxal:

Eloxal ist die Abkürzung für elektrolytische Oxidation von Aluminium.

Durch den Kontakt mit Sauerstoff bildet sich auf unbehandeltem Aluminium eine dünne Oxidschicht. Diese Schicht schütz das Aluminium unter normalen Bedingungen gegen weitere Oxidation. Diese sehr dünne natürliche Oxidschicht ist jedoch weder dekorativ, noch in der Lage Aluminium gegen Verschleiß zu schützen. Ebenso können Salze oder Schwefeldioxide (in Meeresnähe oder unter rauen Industriebedingungen) zu weiteren Korrosionserscheinungen führen.

Um einen ausreichenden Schutz zu erreichen, wird durch die elektrochemische Behandlung (anodische Oxidation) eine homogene Oxidschicht auf der Oberfläche des Aluminiums erzeugt. Dabei entsteht eine 5 bis 25 Mikrometer dünne Schicht, die vor Korrosion schützt - die natürliche Oxidschicht des Aluminiums beträgt lediglich wenige nm.

Färben der Oxidschichten

Im Zuge der Nachbehandlung werden die Aluminiumprofile in eine heiße Farbstofflösung getaucht und anschließend gespült und verdichtet. Beim Färben mit diesem Verfahren lagern sich die Farbstoffmoleküle vorwiegend in den oberen Bereichen der Poren der Eloxal-Schicht an und gehen Bindungen mit der Oxidschicht ein.